Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Verschiebung des Orientierungstages

Anerkannte allgemeine Verhinderungsgründe sind

  • dringende berufliche Gründe;
  • Prüfungen;
  • Studienreisen.

Spätestens 2 Wochen vor dem Orientierungstag ist dem BSM ein schriftliches Verschiebungsgesuch mit einer Bestätigung des Arbeitgebers oder der Schule als Beweismittel einzureichen.

Ein Verschiebungsgesuch ist in jedem Fall schriftlich zu stellen.
Wo Bestätigungen oder Beweismittel fehlen, sind diese nachzureichen.

Unfall / Krankheit

Der Marschbefehl ist umgehend zusammen mit einem Arztzeugnis dem BSM zuzustellen. Bei kurzfristiger Erkrankung ist sofort mit dem BSM, Fachbereich Rekrutierung, Verbindung aufzunehmen.

Wegzug vor dem Orientierungstag

Der Marschbefehl ist mit Angabe der neuen Adresse zurückzusenden. Die Schriften müssen am neuen Wohnort hinterlegt sein.



Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.pom.be.ch/pom/de/index/bevoelkerungsschutz-militaer/militaer/rekrutierung/der_orientierungstag/verschiebung_desorientierungstages.html