Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Einsatz zugunsten der Gemeinschaft

Die Verordnung über Einsätze des Zivilschutzes zugunsten der Gemeinschaft (VEZG) vom 6. Juni 2008 des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz (BABS) regelt die Voraussetzungen und weist die Kantone an, diese anzuwenden. Einschneidend ist dabei, dass EzG gemäss VEZG nur zugunsten Dritter erbracht werden dürfen, so dass Einsätze für eigene Gemeindebehörden jedenfalls dann, wenn es sich um klassische Verwaltungsaufgaben der Gemeinden handelt, unstatthaft sind. Die Artikel 57 und 58 des Kantonalen Bevölkerungsschutz- und Zivilschutzgesetzes (KBZG) sowie Artikel 17 und 31 der Kantonalen Zivilschutzverordnung (KZSV) bilden die Grundlage für die EzG. EzG dürfen nur mit ausgestellter Verfügung ausgeführt werden. Diese förmlichen Verfügungen werden auf Stufe BSM, Abteilung Zivilschutz (AZ), erlassen. Eine Vorlage des Gesuchs für EzG finden Sie unter Formulare/Bewilligungen.


Leitfaden (PDF, 283 KB, 13 Seiten) Bundesamt für Bevölkerungsschutz
zur Bewilligung von Einsätzen des Zivilschutzes zugunsten der Gemeinschaft auf kantonaler und kommunaler Ebene

Kontaktperson

Peter Rösti
Fachstellenleiter Grossanlässe / Stv. Fachbereichsleiter Planung und Einsatz
Amt für Bevölkerungsschutz,
Sport und Militär des Kantons Bern
Papiermühlestrasse 17v
3000 Bern 22
Tel. +41 31 636 06 35
E-Mail


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.pom.be.ch/pom/de/index/bevoelkerungsschutz-militaer/zivilschutz/einsatz_zugunsten_der_gemeinschaft.html