Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Ausweise

Blauer Ausländerausweis F für vorläufig aufgenommene Ausländer

Ausweis F

Vorläufig Aufgenommene

Vorläufig Aufgenommene sind Personen, die aus der Schweiz weggewiesen wurden, wobei sich aber der Vollzug der Wegweisung als unzulässig (Verstoss gegen Völkerrecht), unzumutbar (konkrete Gefährdung des Ausländers) oder unmöglich (vollzugstechnische Gründe) erwiesen hat.

Die vorläufige Aufnahme stellt demnach eine Ersatzmassnahme zum Wegweisungsvollzug dar. Entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen dauert die vorläufige Aufnahme ab Datum des Entscheides des Staatssekretariats für Migration (SEM) bis zu deren Aufhebung oder Erlöschen. Die kantonale Migrationsbehörde ist zuständig für die weitere Ausgestaltung der vorläufigen Aufnahme, insbesondere für die Ausstellung des Ausweises F und dessen Verlängerung.

Die kantonalen Behörden können vorläufig aufgenommenen Personen unabhängig von der Arbeits- und Wirtschaftslage eine Bewilligung zur Erwerbstätigkeit erteilen. Die spätere Erteilung einer Aufenthaltsbewilligung richtet sich nach den Bestimmungen von AuG Art. 84 Abs. 5.

Ausweis N für Asylsuchende

Ausweis N

Asylsuchende

Asylsuchende sind Personen, die in der Schweiz ein Asylgesuch gestellt haben und im Asylverfahren stehen. Während des Asylverfahrens haben sie grundsätzlich ein Anwesenheitsrecht in der Schweiz. Unter bestimmten Umständen kann ihnen eine unselbständige Erwerbstätigkeit erlaubt werden.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.pom.be.ch/pom/de/index/migration/schutz_vor_verfolgung-asyl/ausweise.html