Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Bewilligungsverfahren

Zuständigkeit

Der Standortkanton des Fahrzeuges oder der Kanton, in welchem die bewilligungspflichtige Fahrt beginnt, erteilt die Bewilligung für die ganze Schweiz. Für Fahrzeuge und Fahrzeugkombinationen, welche die Masse von 30 m Länge, 3 m Breite und 4 m Höhe überschreiten, deren Betriebsgewicht 44 t oder die Achsbelastung 12 t übersteigen, ist bei jedem ausserhalb der Nationalstrasse zu befahrenden Kanton eine Bewilligung zu beantragen. Die Bewilligung zum Befahren aller Nationalstrassen wird in diesem Fall mit Zustimmung des ASTRA durch den Ausgangskanton erteilt.

Bewilligungsgesuche

Gesuchsformulare sind schriftlich bei uns einzureichen. Bewilligungen werden in jedem Fall schriftlich erteilt.

Dauer des Bewilligungsverfahrens

Für die Bearbeitung des vollständig ausgefüllten Gesuchsformulars durch die zuständigen Behörden (ASTRA und Kantone) muss für Ausnahmefahrzeuge / -transporte durchschnittlich von drei Arbeitstagen ausgegangen werden (d.h. je ohne Übermittlungs- / Postweg hin und zurück). Sind Abklärungen bei den Strasseneigentümern (Kreisoberingenieure) nötig, so verlängert sich die Bearbeitungsfrist entsprechend (mindestens 5 Tage). Bei kurzfristig eingereichten Gesuchen besteht kein Anspruch auf eine rechtzeitige Erledigung.

Kosten

Für Sonderbewilligungen wird eine Gebühr erhoben. Diese berechnet sich nach Art und Umfang der Ausnahmen sowie dem Umfang der nötigen Abklärungen. Bei Gesuchen, die spätestens zwei volle Arbeitstage vor Beginn der Bewilligungsgültigkeit bei uns eintreffen, wird auf der Grundgebühr ein Rabatt von CHF 40.- gewährt.



Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.pom.be.ch/pom/de/index/strassenverkehr-schifffahrt/bewilligungen/ausnahmetransporteausnahmefahrzeuge/bewilligungsverfahren.html