Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Schutz Kritischer Infrastrukturen (SKI)

Sektoren des SKI

Sektoren des SKI

Kritische Infrastrukturen

Als «Kritische Infrastrukturen» werden Einrichtungen und Organisationen bezeichnet, welche unverzichtbare Dienstleistungen und Güter für die Bevölkerung und die Wirtschaft eines Staates liefern. Sie lassen sich in Sektoren resp. Teilsektoren aufteilen:

(Quelle: Bundesamt für Bevölkerungsschutz BABS)

Bild vergrössern (Quelle: Bundesamt für Bevölkerungsschutz BABS)

In der Nationalen SKI-Strategie werden 28 Teilsektoren als kritisch eingestuft (vgl. Abbildung). Die Teilbereiche beinhalten wiederum konkrete regionale/kantonale Einzelobjekte (z.B. Leitstelle für Netzbewirtschaftung, Staudämme, etc.), die auch auf nationaler Ebene von Bedeutung sein können (z.B. das Bundeshaus).

Der Kanton Bern verfügt über 143 Kritische Infrastrukturen, davon sind 39 von nationaler Bedeutung.

Schutz Kritischer Infrastrukturen (SKI)

Nicht zuletzt durch die starke Vernetzung der verschiedenen (Teil-)Sektoren, kann der Ausfall Kritischer Infrastrukturen gravierende volkswirtschaftliche Schäden nach sich ziehen. So fallen bei einem flächendeckenden Stromausfall auch die Wasserversorgung, die Abfallentsorgung, die Telekommunikation und der Schienenverkehr und viele andere Versorgungsbereiche aus.

Der Schutz Kritischer Infrastrukturen ist deshalb eine wichtige Aufgabe vorausschauender Sicherheitspolitik. Massnahmen, welche die Eintretenswahrscheinlichkeit und/oder das Schadensausmass von Ausfällen begrenzen bzw. die Ausfalldauer reduzieren, müssen sowohl von öffentlicher Seite als auch von Seiten der KI-Betreiber ergriffen werden. Nur so gelingt es, die Resilienz (Widerstandsfähigkeit) umfassend zu verbessern.

Im Kanton Bern ist die Abteilung Bevölkerungsschutz damit beauftragt, den Schutz Kritischer Infrastrukturen zu koordinieren und setzt dabei auf folgende Schwerpunkte:

  • Nachführung der Datenbank des Bundes mit allen Kritischen Infrastrukturen im Kanton
  • Koordination und Unterstützung bei der Ausarbeitung von Einsatzdokumentationen
  • Beratung der Betreiber von Kritischen Infrastrukturen
  • Bereitstellen der Einsatzdokumentationen für das Kantonale Führungsorgan (KFO), die Verwaltungskreisführungsorgane (VKFO) und interessierte Regionale Führungsorgane (RFO)
  • Erstellen von Evakuationsplanungen für spezifische Gefahrenzonen im Kanton Bern (z.B. im Bereich KKW)
  • Ausarbeitung und Bereitstellung von Informationsmaterial zu Katastrophen und Notlagen auf dem Kantonsgebiet

 

 

 


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.pom.be.ch/pom/de/index/bevoelkerungsschutz-militaer/bevoelkerungsschutz/schutz_kritischer_infrastrukturenski.html