Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Militärdienstentlassung

Die Daten der Entlassungen werden im Monat August bekanntgegeben.

 
 
 

Hinweis

Entlassung aus der Militärdienstpflicht im Jahr 2021

Gestützt auf Art. 13 des Militärgesetzes (MG) werden auf den 31.12.2021 die folgenden Angehörigen der Armee aus der Militärdienstpflicht entlassen: 

Durchdiener:

  • Soldaten, Gefreite, Wachtmeister und Oberwachtmeister am Ende des siebten Kalenderjahres, das auf die Beförderung zum Soldaten folgt.

  • Feldweibel, Hauptfeldweibel und Fouriere am Ende des Kalenderjahres, in dem sie das 31. Altersjahr vollenden und sie während mindestens vier Jahren eingeteilt waren.

  • Subalternoffiziere am Ende des Kalenderjahres, in dem sie das 35. Altersjahr vollenden und sie während mindestens vier Jahren eingeteilt waren.

    Durchdiener und Durchdienerinnen, welche die Ausbildungsdienstpflicht erfüllt haben, bleiben nach Artikel 54a Absatz 4 Militärgesetz noch während vier Jahren eingeteilt und werden danach abgerüstet und aus der Armee entlassen (vgl. dazu Botschaft vom 3. September 2014 zur Änderung der Rechtsgrundlagen für die Weiterentwicklung der Armee, BBl 2014 6977). Aus der Militärdienstpflicht entlassen werden sie erst nach einer weiteren Verweildauer nach Artikel 20 der Verordnung über die Militärdienstpflicht (VMDP).

    Angehörige der Armee, die ihren Militärdienst nicht als Durchdienende leisten:

  • Soldaten, Gefreite, Obergefreite, Korporale, Wachtmeister und Oberwachtmeister am Ende des zehnten Kalenderjahres, das auf die Beförderung zum Soldaten folgt.

  • Angehörige der Mannschaft (Soldaten, Gefreite, Obergefreite) und Unteroffiziere, die am 31.12.2017 ihre Ausbildungsdienstpflicht noch nicht erfüllt haben, bleiben bis zum Ende des 12. Kalenderjahres nach der Beförderung zum Soldaten militärdienstpflichtig.

  • Soldaten als Anwärter zum Militärarzt, zum Apotheker, zum Zahnarzt oder zum Veterinärarzt, die die Kaderausbildungslaufbahn zum Leutnant nicht bestehen, am Ende des 10 Kalenderjahres nach Abschluss der Grundausbildung (= Ende Rekrutenschule).

  • Höhere Unteroffiziere in Einheiten: Jahrgang 1985

  • Subalternoffiziere: Jahrgang 1981

  • Höhere Unteroffiziere in Stäben von Trp Kö und Hauptleute: Jahrgang 1979

  • Höhere Unteroffiziere in Stäben von Gs Vb, Spezialisten gemäss Artikel 81 und Anh 5 VMDP sowie Stabsoffiziere, bei denen kein Bedarf für eine freiwillige Verlängerung besteht: Jahrgang 1971

  • Alle AdA mit freiwilliger Verlängerung und höhere Stabsoffiziere: Jahrgang 1956

  • Alle AdA inkl. höhere Stabsoffiziere mit freiwilliger Verlängerung, bei denen kein Bedarf für eine weitere Verlängerung besteht.

     


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.pom.be.ch/pom/de/index/bevoelkerungsschutz-militaer/militaer/militaerdienstentlassung.html