Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Wehrpflichtersatz

Beginn der Ersatzpflicht

Die Wehr- und Ersatzpflicht beginnt grundsätzlich im 20. Altersjahr. Wird die RS nicht im 20. Altersjahr geleistet, tritt die Ersatzpflicht bis zur Vollendung der RS ein. Dies gilt auch für Dienstverschiebungen aus beruflichen Gründen (Lehre, Studium, usw.).

Dauer der Ersatzpflicht

  • Die Ersatzpflicht besteht analog der Wehrpflicht vom 20. bis und mit erfülltem 30. Altersjahr;
  • Für Dienstverschieber (Militär-, Zivildienst), welche ihre Ausbildungsdienstpflicht bis zum vollendeten 30. Altersjahr nicht vollständig erfüllt haben, kann die Dienst- und Ersatzpflicht bis zum vollendeten 34. Altersjahr dauern.

Nicht ersatzpflichtig ist

  • Wer seine Dienstpflicht im Ersatzjahr tatsächlich erfüllt hat, obwohl er nicht während des ganzen Jahres als Dienstpflichtiger eingeteilt war.

Abstufung nach Diensttagen

Die Ersatzabgabe ermässigt sich:

  • um 10% bei 50-99 Militärdiensttagen (75-149 Zivildiensttagen);
  • um 20% bei 100-149 Militärdiensttagen (150-224 Zivildiensttagen);
  • usw.;
  • bei 500 Militär resp. 750 Zivildiensttagen beträgt die Ermässigung 100%.

Anrechnung von Schutzdienstleistungen

Die berechnete Ersatzabgabe wird für jeden im Ersatzjahr geleisteten Schutzdiensttag vom Zwischentotal um 4% reduziert.

Rückerstattung bei Dienstnachholung

  • Wer den Militär- oder Zivildienst nachholt, hat Anspruch auf Rückerstattung der Ersatzabgabe, nachdem er seine Gesamtdienstleistungspflicht erfüllt hat;
  • Der Rückerstattungsanspruch verjährt 5 Jahre nach Ablauf der Wehrpflicht. 

Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.pom.be.ch/pom/de/index/bevoelkerungsschutz-militaer/militaer/wehrpflichtersatz.html