Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen

Kantonales Jugendheim Lory in Münsingen Die neue Arbeitsweise legt den Fokus auf die Ressourcen

18. März 2019 – Medienmitteilung

Das Jugendheim Lory in Münsingen hat seine pädagogische Arbeitsweise grundlegend verändert. Der Fokus liegt bei der Arbeit neu auf den Ressourcen der jungen Frauen und nicht mehr auf den Störungen. Zusätzlich zu diesem Paradigmawechsel ist neu die Funktion des Perspektivencoachs eingeführt worden. Diese Coachs erarbeiten zusammen mit den jungen Frauen neue Perspektiven für die Zukunft.

Das kantonale Jugendheim Lory nimmt maximal 28 normalbegabte Frauen im Alter zwischen 13 und 20 Jahren auf. Die jungen Frauen werden wegen Verhaltensauffälligkeiten wie Schul- und Lernschwierigkeiten, Drogenkonsum, Delinquenz oder Selbst- und Fremdgefährdung in der Institution der kantonalen Polizei- und Militärdirektion platziert. «Die zunehmende Komplexität und Vielfältigkeit der Lebenssituationen der Frauen stellt neue pädagogische Herausforderungen», sagt Direktorin Eliane Michel anlässlich einer Informationsveranstaltung für Einweisende zur Einführung der Schemapädagogik. Mit dieser Veranstaltung wollte die Leitung den Fachleuten aufzeigen, dass das Jugendheim Lory ein fortschrittliches Jugendheim und kein Jugendgefängnis ist.

Fokus ist auf die Ressourcen gerichtet

Mit der neu eingeführten pädagogischen Arbeitsweise stehen die Beziehungsarbeit sowie die Konfrontation mit dem Verhalten im Vordergrund. «Mit der Schemapädagogik wird der Fokus weg von den Störungen hin zu den Ressourcen gelegt», beschreibt Direktorin Eliane Michel die Neuerungen. In diese Richtung arbeiten auch die neu eingeführten Perspektivencoachs. Sie erarbeiten zusammen mit den Jugendlichen neue Perspektiven ganz gemäss der Mission «Wir schaffen realistische Zukünfte». Vor der Einführung der neuen pädagogischen Ausrichtung arbeitete das Jugendheim Lory mit einem Punktesystem, das die Anpassung in den Vordergrund stellte.

Angebot für Sexualberatung ausgebaut

Zusätzlich zu den bestehenden Therapie- und Gesundheitsangeboten hat das Jugendheim Lory die Sexualberatung und –therapie ausgebaut. So finden neu regelmässig auf den Wohngruppen sogenannte Frauenstunden statt. Zudem können die jungen Frauen zusätzlich Einzelberatungen in Anspruch nehmen. Dieses Angebot hat an Bedeutung gewonnen, da viele der Jugendlichen Gewalt und Missbrauch erlebt haben.

Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen


Weitere Informationen



Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.pom.be.ch/pom/de/index/direktion/ueber-die-direktion/aktuell.html