Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Aktuelle Themen

#stressathome – Was tun bei Ärger, Wut und Agression? Eine Kampagne der Berner Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt

Nebst einfachen Präventionstipps fordert die Kampagne #stressathome auf, hinzuschauen und bei Bedarf Unterstützung zu suchen. Sie richtet sich einerseits an direkt betroffene Personen wie auch an Zeuginnen oder Zeugen häuslicher Gewalt. Gerade auch in der aktuell herausfordernden Zeit kann ein Gespräch mit einer Fachperson Druck nehmen und unterstützend wirken. Im Austausch können passende Strategien für einen Alltag ohne übergriffiges Verhalten gefunden oder Schutzmassnahmen für Opfer eingeleitet werden. 

Unterstützt von Fachpersonen verschiedener Abteilungen verbreitet die Berner Interventionsstelle gegen Häusliche Gewalt im Monat Mai auf Facebook und Instagram. Mehr Informationen und Unterstützungsangebote finden Sie unter: Kampagne#stressathome 

Wiederaufnahme des Lernprogramms gegen Gewalt in Ehe, Familie und Partnerschaft und der Gewaltberatung 

Das Gruppenangebot "Lernprogram gegen Gewalt in Ehe, Familie und Partnerschaft" wird ab dem Montag, 8. Juni 2020 wieder aufgenommen. 

Neuanmeldungen für Gewaltberatungen und fürs Lernprogramm nehmen wir gerne entgegen:

Sie erreichen uns unter der Nummer: 079 308 84 05 oder per E-Mail unter info.big.sid@be.ch.

 

 
 
 
 
 
 

Nationale Plakataktion – Eidgenössisches Büro für die Gleichstellung zwischen Frau und Mann

Die eingeschränkte Bewegungsfreiheit aufgrund der Corona-Pandemie kann zu Aggressionen im häuslichen Umfeld führen und Opfer von häuslicher Gewalt daran hindern, Hilfe zu holen. Das Eidgenössische Büro für Gleichstellung hat Ende April eine nationale Plakataktion Hilfe bei Spannungen zuhause gestartet. Mit einem breit gestreuten Aushang u.a. in den Geschäften werden Betroffene häuslicher Gewalt auf niederschwellige Hilfsangebote hingewiesen.

Um möglichst viele Bevölkerungskreise zu erreichen, stehen beim EBG Plakate in weiteren 10 Sprachen zur Verfügung.  

 

Unterstützung für betroffene Personen von häuslicher Gewalt ist trotz der besonderen Lage gewährleistet

Die aktuelle Lage und die damit verbundenen Massnahmen können für Familien herausfordernd sein. Das Unterstützungssystem des Kantons Bern ist trotz Corona für von häuslicher Gewalt betroffene Personen da.  

Bericht der Berner Interventionsstelle gegen Häusliche Gewalt

27. Februar 2020 – Medienmitteilung

Der Regierungsrat des Kantons Bern hat den Bericht über die Aktivitäten der Berner Interventionsstelle gegen Häusliche Gewalt in den Jahren 2018 und 2019 zur Kenntnis genommen und das Tätigkeitsprogramm für die Jahre 2020 und 2021 genehmigt. In den kommenden zwei Jahren soll die Beratung von gewaltausübenden Personen weitergeführt und optimiert werden. Zudem stellt die Erarbeitung von Massnahmen zur Umsetzung der Istanbul-Konvention einen Schwerpunkt dar. Die Berner Interventionsstelle verfolgt das Ziel, häusliche Gewalt zu stoppen, Opfer zu schützen und Gewaltausübende zur Verantwortung zu ziehen. Die Aktivitäten aus dem letzten Tätigkeitsprogramm konnten zum grossen Teil umgesetzt werden. 

Bericht über die Aktivitäten der Berner Interventionsstelle  (PDF, 57 KB, 11 Seiten)

 

Die Umsetzung der Istanbul-Konvention

Das Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt (Istanbul-Konvention) ist am 1. April 2018 für die Schweiz in Kraft getreten. Es verfolgt das Ziel, jegliche Form von Gewalt gegen Frauen und häusliche Gewalt zu verhüten, zu bekämpfen und zu verfolgen.

Die Istanbul-Konvention wird gemeinsam von Bund, Kantonen und nichtstaatlichen Organisationen und Fachstellen (NGO’s) umgesetzt. Auf kantonaler Ebene koordiniert die Schweizerische Konferenz gegen Häusliche Gewalt SKHG (vgl. www.skhg.ch) die Umsetzung, auf Bundesebene stellt das Eidg. Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann die Koordination (vgl. www.ebg.admin.ch) sicher. Die NGO‘s haben sich für die Umsetzung der Istanbul-Konvention in einem schweizerischen Netzwerk zusammengetan (vgl. www.istanbulkonvention.ch).

Regierungsratsbeschluss 60/2016 vom 20.1.2016: Stellungnahme zur Istanbul-Konvention

Factsheet zur Istanbul-Konvention der Schweiz. Konferenz gegen Häusliche Gewalt SKHG inkl. Anliegen des Kantons Bern (PDF, 81 KB, 3 Seiten)


Weitere Informationen

Was tun bei Ärger, Wut und Aggression? Hier finden Sie Unterstützung.

der Berner Interventionsstelle gegen Häusliche Gewalt

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.pom.be.ch/pom/de/index/direktion/ueber-die-direktion/big/Aktuell.html