Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Geschichte

Bewachungsstation - Das Gefängnis im Spital

Seit 1971 betreibt die Polizei- und Militärdirektion auf dem Areal des Inselpitals Bern ein Gefängnis. Anfänglich standen lediglich fünf Krankenzimmer zur Verfügung, die sich im Sous-sol eines Operationstraktes befanden. Mit einem Vertrag wurden die Zuständigkeiten mit der Partnerorganisation Inselspital geregelt und eine verbindliche Abgrenzung zwischen Justiz und Medizin geschaffen.

Die Zunahme der Eingewiesenen und die wachsenden Ansprüche machten im Jahr 2004 einen Umzug in neue Räumlichkeiten notwendig. Es wurden räumliche und technische Voraussetzungen geschaffen, um die Eingewiesenen auf hoher Sicherheitsstufe medizinisch zu versorgen.

Die Bewachungsstation, eine schweizweit einmalige Institution, behandelt und betreut Eingewiesene aller Haftarten und aus allen Kantonen. Gut ausgebildetes und motiviertes Personal erledigt eine anspruchsvolle Aufgabe in einem besonderen Umfeld. Die Ansprüche der Gesellschaft, der Einweisenden Behörden und dem Partner Inselspital werden durch Mitarbeitende mit hoher Fach- und Sozialkompetenz und einem grossen Mass an Flexibilität erfüllt.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.pom.be.ch/pom/de/index/freiheitsentzug-betreuung/gefaengnisse/bewachungsstationaminselspital/portrait/geschichte.html