Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Vollzug

Innerhalb der modernen und modularen Strukturen des Regionalgefängnisses Burgdorf wird ab 01.01.2018 in konzeptioneller Trennung zur Untersuchungshaft sowie weiteren Haftarten eine eigene Vollzugsabteilung gemäss konkordatlichen Standards mit insgesamt 75 Plätzen geführt. Damit erhalten die Einweisungsbehörden mehr Planungsoptionen in der rechts-konformen Unterbringung von verurteilten Straftäter/innen mit einem Strafmass bis 180 Tage einerseits und für Personen im vorzeitigen Strafvollzug andererseits.

Mit der Implementierung der neu übernommenen Aufgaben einer Vollzugsabteilung in den bisher bestehenden Leistungsauftrag erweitert sich der bestehende Leistungsauftrag vom 1. Februar 2012 mit den Elementen der Vollzugskoordination mit Vollzugsplan, dem Case Management / Risikoorientierter Sanktionenvollzug (ROS), der damit verbundenen Sozialarbeit der Agogik und dem Angebot von Bildungsvermittlung und strukturierten Freizeitaktivitäten.

Mit dem Aufbau und der Implementierung der Arbeitsagogik in die Vollzugsabteilung wollen wir entscheidend zum Resozialisierungsprozess der Eingewiesenen beitragen. Das Medium Arbeitspflicht setzen wir gezielt ein, um die Eingewiesenen in der Vollzugsabteilung in ihren Kompetenzen und Qualifikationen zu fördern. In Alltagssituationen können die Betreuten Be-stätigung und Anerkennung konstruktiv und praktisch erfahren und so mit der Zeit ein besseres Selbstwertgefühl entwickeln.

Erfolgserlebnisse zu ermöglichen, ist eines unserer zentralen Anliegen und Aufgaben. Das versuchen wir im Spannungsfeld zwischen der optimalen Förderung der Eingewiesenen und den marktwirtschaftlichen Gegebenheiten mit entsprechenden Arbeitsarrangements sowie gezielter Arbeitsanleitung und – begleitung bestmöglich umzusetzen.

"Es gibt kein besseres Mittel zur beruflichen Rehabilitation als gezieltes, sinnerfülltes Tun". (Michael Brater, Soziologe)

Im Bereich der Bildung bieten wir im Rahmen des Bildungs- und Förderungskonzept des Regionalgefängnisses Burgdorf Bildung im Strafvollzug (BiSt), Deutsch im Strafvollzug (DiSt) sowie individuelle Förder-, Aus- und Weiterbildungsmassnahmen an.

Die Freizeitgestaltung im Regionalgefängnis Burgdorf soll für die Eingewiesenen mehr als nur eine Abwechslung und Ablenkung im Gefängnisalltag sein. Aggressionen und Frustrationen sollen abgebaut und Möglichkeiten zur Zerstreuung geboten werden. Die strukturierte Freizeitgestaltung soll auch ein Übungsfeld für die Integration in die Gesellschaft sein, positive Effekte auf die teilnehmenden Eingewiesenen haben, deliktbegünstigenden Verhaltensmustern entgegenwirken und so rückfallpräventives Verhalten fördern.

In diesem Zusammenhang und darüber hinaus wirkt sich die Freizeitgestaltung auch im Sinne von Sport & Bewegung gesundheitsfördernd auf die Eingewiesenen aus.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.pom.be.ch/pom/de/index/freiheitsentzug-betreuung/gefaengnisse/regionalgefaengnisburgdorf/vollzug_haftarten/Vollzug.html