Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Umsetzung Sofortmassnahmen im Lotteriebereich

Der Bundesrat hat im Zusammenhang mit den Auswirkungen der Massnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus erhebliche finanzielle Mittel bereitgestellt, um Wirtschaft, Kultur und Sport zu unterstützen. Namentlich für den Kultur- und Sportbereich hat er im März eigene Verordnungen erlassen, welche die Unterstützungsleistungen konkret regeln.

Der Regierungsrat des Kantons Bern hat seinerseits bereits weitreichende Unterstützungsleistungen gesprochen, namentlich auch für den Kultur- und Sportbereich. So wurde der Bereich Kultur eine ausserordentliche Speisung des kantonalen Kulturförderungsfonds mit Lotteriemitteln in der Höhe von 15 Millionen Franken vorgenommen. Sie stehen ergänzend zu den Bundesmitteln für Ausfallentschädigungen im Sinne von Artikel 8 COVID-19-Verordnung Kultur für gemeinnützige Kulturinstitutionen zur Verfügung. Für weitere gemeinnützige, ausserordentliche Massnahmen, namentlich im Sportbereich, stellte der Regierungsrat zehn Millionen Franken aus Lotteriemitteln zur Verfügung.

Am 22. April 2020 hat der Regierungsrat die Verordnung (PDF, 115 KB, 5 Seiten) über Sofortmassnahmen im Lotteriebereich zur Bewältigung der Coronavirus-Krise (CKLV) verabschiedet, welche die Unterstützung aus dem Lotterie- und dem Sportfonds sowie der Umgang mit den Kleinlotterien-Bewilligungen regelt. Es werden nur À-fonds-perdu-Beiträge gesprochen.

Ab sofort und bis 31. Mai 2020 können gemeinnützige Organisationen, die grundsätzlich beim Lotterie- und/oder Sportfonds beitragsberechtigt sind, per Email Gesuche um eine „Corona-Unterstützung“ stellen. Der Zeitpunkt des Maileingangs bei der Sicherheitsdirektion, Lotterie- und Sportfonds ist massgebend. Auf nachträglich gestellte Gesuche wird nicht eingetreten.

Für allfällige Beiträge gelten namentlich folgende Grundsätze:

  • Gemeinnützige Organisationen bzw. Vorhaben,

  • Ausschluss öffentlich-rechtlicher gesetzlicher Verpflichtungen,

  • Subsidiarität der Beiträge,

  • Es besteht kein Rechtsanspruch auf einen Beitrag.


Folgende Bedingungen sind zu erfüllen:

  • Ein erheblicher finanzieller Schaden, der durch die staatlichen Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus verursacht wurde, kann nachgewiesen belegt werden (Kausalität),

  • Alle zumutbaren Selbsthilfemassnahmen und mögliche Unterstützungsleistungen Dritter wurden beansprucht (Bundeshilfen, Ausgabenreduktion, Eigenleistungen, Kurzarbeit, weitere Unterstützungsgesuche usw.).

Auf Gesuch hin können geltende Fristen gemäss Lotteriefonds und Sportfondsverordnungen angepasst werden.

Alle Informationen zu den einzelnen Massnahmen und zur Gesuchseingabe finden Sie unter:

Gesuche im Bereich des Lotteriefonds

Gesuche im Bereich des Sportfonds

Regelungen Lotteriebewilligungen

Weiterführende Links

Kanton Bern
Lotterie- und Sportfonds, Lotteriebewilligungen

Verordnung über Sofortmassnahmen im Lotteriebereich zur Bewältigung der Coronavirus-Krise (CKLV) (PDF, 115 KB, 5 Seiten)

Kultur

Gesuche für Soforthilfe und Ausfallentschädigungen für Kulturschaffende und Kulturunternehmen sind bei der Bildung- und Kulturdirektion des Kantons Bern, Kulturförderung zu stellen. Informieren Sie sich unter folgendem Link.

Bund


Weitere Informationen



Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.pom.be.ch/pom/de/index/lotteriefonds/lotteriefonds/covid-massnahmen.html