Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Neustrukturierung des Asylbereichs im Kanton Bern per 1. Juli 2020

Der Kanton Bern hat den Asyl- und Flüchtlingsbereich per 1. Juli 2020 neu strukturiert. Daraus resultieren folgende organisatorischen Veränderungen:

  • Die Gesundheits-, Sozial- und Integrationsdirektion ist neu für alle Belange der Asyl- und Flüchtlingssozialhilfe zuständig und arbeitet dafür mit regionalen Partnern zusammen.
  • Die Sicherheitsdirektion konzentriert sich auf die Nothilfe für abgewiesene Asylsuchende und den Wegweisungsvollzug. Sie hat eine Partnerorganisation beauftragt, die die Rückkehrzentren betreibt.

Welche Aufgaben nimmt der Migrationsdienst des Kantons Bern ab 1. Juli 2020 wahr?

  • Der Migrationsdienst ist nur noch für abgewiesene, ausreisepflichtige Asylsuchende zuständig.
  • Hauptaufgabe des Migrationsdienstes ist es, den Wegweisungsentscheid des Staatsekretariats für Migration zu vollziehen.
  • Der Migrationsdienst sorgt für die Unterbringung der abgewiesenen Asylsuchenden in Rückkehrzentren bis zu ihrer Ausreise aus der Schweiz. Dort erhalten sie bei Bedürftigkeit Nothilfe.
  • Die Rückkehrzentren werden im Auftrag des Amts für Bevölkerungsdienste von einer Partnerorganisation geführt und werden in Absprache mit den Standortgemeinden sukzessive eröffnet. 

Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.pom.be.ch/pom/de/index/migration/schutz_vor_verfolgung-asyl.html