Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Eintragen eines Schiffsmotors

Die maximal zulässige Antriebsleistung darf nicht überschritten werden!

Folgende Unterlagen müssen nebst dem originalen Schiffsausweis zur Immatrikulation eines Schiffsmotors vorgelegt werden (Beachten Sie die Informationen in der Hinweisbox):

Verbrennungsmotor Elektromotor

Neuer Motor:
Original Import- und Abgasbestätigung, original Abgaswartungsdokument und Konformitätserklärung nach EU-Sportboot-Richtlinie

Neuer Motor:
Konformitätserklärung nach Maschinenrichtlinie 2006/42/EG (bei Aussenbordmotoren) und

Handbuch mit technischen Angaben oder Prospekt resp. Herstellerinformationen

(CE-Kennzeichnung, Marke, Typ, Seriennummer und Leistung in kW oder Watt)
Occasionsmotor:
Kopie bisheriger Schiffsausweis (in der Schweiz ausgestellt)
Occasionsmotor:
Kopie bisheriger Schiffsausweis (in der Schweiz ausgestellt)
Occasionsmotor aus dem Ausland:
siehe Neuer Verbrennungsmotor
Occasionsmotor aus dem Ausland:
siehe Neuer Elektromotor

Bei einer Neumotorisierung oder einem Motorenwechsel muss, wenn die Antriebsleistung mehr als 40.0 kW beträgt, eine Geräuschmessung durchgeführt werden.

Einen Versicherungsnachweis (erhältlich bei Ihrer Versicherungsgesellschaft) benötigen wir, wenn das Schiff bis heute nicht motorisiert war.

Hinweis

Handelt es sich bei Ihrem Schiff um ein Sportboot?
Dies erkennen Sie am Eintrag Sportboot im Schiffsausweis und /oder das Schiff wurde nach der EU-Sportboot-Richtlinie gebaut und immatrikuliert.

In diesem Fall benötigen wir bei einem Motorenwechsel zwingend das Eigner - Handbuch des Schiffes und die Konformitätserklärung.


Wichtig:

Alle 2-Takt Motoren welche nach dem 1. Januar 1995 importiert wurden und die Abgasgrenzwerte der EU-Sportboot-Richtlinie für 4-Takt Motoren nicht erfüllen, können nicht zugelassen werden.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.pom.be.ch/pom/de/index/strassenverkehr-schifffahrt/schifffahrt/schiffe/eintragen_eines_schiffsmotors.html